Caroline von Grießenbeck >
Josef Schrallhammer >
Martina Kluth >
Wolfgang Pape >
Claudia Engl >

 

 


Caroline von Grießenbeck


Caroline von Grießenbeck ist Pferdewirtschaftsmeisterin Schwerpunkt Reiten. Seit 5 Jahren arbeitet sie auch als Bildredakteurin. Die Erfahrung sowohl in der Arbeit mit den Pferden als auch im "normalen" Berufsalltag in einer Agentur erweckte in ihr den Wunsch, Elemente aus der Pferdewelt bzw. dem Umgang von Pferd und Mensch in das alltäglich Berufsleben mit all seinen Strukturen und Hierarchien einzubinden.

"Die Idee war geboren, als mir klar wurde, dass Kollegen in Führungspositionen oft kein Gespür entwickeln Mitarbeiter zu motivieren und Druck dosiert einzusetzen. Wenn man ein junges Pferd ausbildet, ist es wichtig, den vorhandenen Schwung des Pferdes zu erhalten und mit diesem Vorwärtsdrang langsam die Führung zu übernehmen. Bringt man das Pferd durch unlogisches bzw. unsensibles Verhalten aus seinem Rythmus, kann es passieren, dass aus einem begabten und faszinierenden Pferd ein stumpfes und unachtsames Pferd geworden ist. Der Weg zurück ist um ein Vielfaches schwerer als die Spielregeln von vornherein einzuhalten. Ich bin der Meinung, dass man diese Erkenntnis eins zu eins in das Geschäftsleben übertragen kann. Die Frage ist nun: Wie erkennt z.B der Chef, wie sich sein Verhalten auf seine Angestellten auswirkt, und was macht er aus dieser Erkenntnis. Mit Hilfe einfacher Übungen kann uns das Pferd helfen, herauszufinden, wie wir wirken und in welchen Bereichen wir etwas mehr oder weniger intensiv agieren können um ein besseres Ergebnis, sprich motivierte Mitarbeiter zu erhalten"